+Empfang

Im Aachener Stadtgebiet:
Antenne:  99,1 MHz
Kabel: 95,35 MHz
Im Internet:
Web-Stream:
MP3 | OGG

+Mitmachen

Du möchtest zum Radio?

Dann mach mit!

+Sponsoren

RWTH Aachen
StudRWTH
Studierendenparlament FH Aachen
Kármán

 AcHsO

+StudioCam

WebCam

+Deine Meinung...

+Platte des Monats

AzudemSK - Schön & Gut

Schön & Gut
AzudemSK

+Die TOP3

  1. Ätna - Come To Me
  2. Juniore - La Vérité Nue
  3. Jawny - Anything You Want (feat. DojaCat)
Abstimmen...

+Kontakt

Hochschulradio Aachen e.V.
Wüllnerstraße 5
52056 Aachen

Telefon: 0241/80-93751
Telefax: 0241/80-92751

Email: Redaktion
Email: Studio

Follow on Twitter    Hochschulradio Aachen bei Facebook    Videokanal bei Youtube

+Benutzeranmeldung

+Playlist

 
 Lade Playlist…

+Aktuelles Programm

Heute Morgen
15:00 Hochschulradio Aachen mit Peter Müschen
 » mehr…

Vol. 4, The Hip Hop Jazz Messenger: "Back To The Future"

Philipp Trotter, 30. May 2007 - 0:07

Veröffentlicht am:
01.04.2007
kw2207JazzmatazzCover.jpg

„It´s the music, great to dance to, great to romance to and a lot to say to you” rapt Guru 1990 in dem HipHop Klassiker “Jazz Thing” des New Yorker Duos Gangstarr. Schon damals schien klar, dass Guru sich nicht nur dem HipHop, sondern immer auch der Jazz Musik verschrieben hatte. Logische Konsequenz: Guru baut sich neben Gangstarr ein zweites musikalisches Standbein auf und bringt 1993 schließlich den bahnbrechenden ersten Jazzmatazz – Sampler heraus, „an experimental fusion of HipHop and live Jazz“, wie er im Intro klarmacht. Hier wird der Grundstein gesetzt für alle bisher gefolgten Jazzmatazz - Platten, 1995 Vol. 2 – the new reality, 2000 Vol. 3 – Streetsoul und jetzt eben den heiß ersehnten vierten Teil der Reihe.

Musikalisch fallen drei wesentliche Aspekte auf, die in Vol. 4 erneut grandios umgesetzt wurden. Erstens handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt zahlreicher namhafter Musiker, im Wesentlichen aus den Bereichen HipHop und Jazz, aber auch Soul oder Reggae. So findet man beim Durchlesen der Featuring – Liste so klangvolle Namen wie Slum Village, Common, Blackalicious und Damian Marley, aber eben auch Jazz – Stars wie Trompeter Brownman, Keyboarder Bob James oder Ex - Earth, Wind and Fire - Saxophonist Ronnie Laws. Diese Namen führen direkt zum zweiten Aspekt, den unheimlich musikalischen Beats, geprägt durch live eingespielte Jazzloops, welche häufig am Ende der Tracks in musikalisch anspruchsvolle Soli ausarten. Hier sei beispielsweise auf den letzten Song „Living Legend“ hingewiesen, in dem der Saxophonist David Sandborn ein einminütiges Solo schmettert, großartig untermalt vom entspannten HipHop Vier Viertel Takt.

Schließlich wird bei diesem klanglichen Feuerwerk nicht vergessen, dass Guru mit Jazz und HipHop etwas aussagen will. Textlich bewegt sich die Jazzmatazz Vol. 4 wie gewohnt auf äußerst hohem Niveau, Politisches in „Universal Struggle“, Zwischenmenschliches in „Wait on me“ und Huldigungen an die Musik in „The Jazz Style“.

Alles in allem legen Guru und Mitproduzent Solar einen großartigen Sampler vor, bei dem quasi jeder Track zu 100 % funktioniert. Guru selbst sagt, dass es der beste Jazzmatazz Release bis jetzt sei. Dass heißt: Alle Leute, die die ersten Drei geliebt haben, werden diesen auch lieben, und die Leute, die noch nie davon gehört haben, sollten den Sampler genauso auschecken, da man selten derart gelungene musikalische Interaktionen zu Gehör bekommt.

Text: Philipp Trotter

Monat:
2007/22
Label:
V2
Artist:
Guru - Jazzmatazz
Tracks:
  1. Cut I´m Jazzy
  2. State of Clarity
  3. Stand up
  4. Look to the Sun
  5. Connection
  6. Fine and Free
  7. Wait on me
  8. International
  9. This is Art
  10. Fly Magnetic
  11. The Jazz Style
  12. Follow the signs
  13. Universal Struggle
  14. Infinite
  15. Kissed the World
  16. Living Legend
Inhalt abgleichen