+Empfang

Im Aachener Stadtgebiet:
Antenne:  99,1 MHz
Kabel: 95,35 MHz
Im Internet:
Web-Stream:
DSL | Modem | OGG

+Mitmachen

Du möchtest zum Radio?

Dann mach mit!

+Sponsoren

RWTH Aachen
StudRWTH
Studierendenparlament FH Aachen
Kármán

 AcHsO

+StudioCam

WebCam

+Deine Meinung...

+Platte des Monats

samsara Platte des Monats Juli.jpg

Samsara
Los Coast

+Die TOP3

  1. Otto - LKS 98
  2. Levitation Room - 2025
  3. GA-20 - Lonely Soul
Abstimmen...

+Kontakt

Hochschulradio Aachen e.V.
Wüllnerstraße 5
52056 Aachen

Telefon: 0241/80-93751
Telefax: 0241/80-92751

Email: Redaktion
Email: Studio

Follow on Twitter    Hochschulradio Aachen bei Facebook    Videokanal bei Youtube

+Benutzeranmeldung

+Playlist

 
 Lade Playlist…

+Aktuelles Programm

Heute Morgen
09:00 Der Mittag im Hochschulradio Aachen
15:00 Zeitgeist
20:00 Frisch Gepresst
 » mehr…

High Times

Radiot, 11. Februar 2019 - 14:32

Veröffentlicht am:
19.10.2018
washed-out-high-times.jpg

Um uns die Platte des Monats November zum Besten geben zu können, müssten wir in eine Zeitmaschine steigen, im Jahr 2009 aussteigen, uns einen Kassettenspieler kaufen und dann noch hoffen, dass wir eine der letzten Kassetten der „High Times EP“ bekommen, welche damals limitiert auf 100 Stück erschien. Klingt jetzt erstmal nach viel Aufwand, ehrlich gesagt auch unrealistisch und wer hat bitte 2009 noch Kassetten gehört?

Aber egal, denn genau hier kommt die Platte des Monats November ins Spiel. Denn die 2009 und limitiert auf Kassette erschienene EP „High Times“ feiert 9 Jahre nach seinem ersten Release sein Revival. Und für alle die keinen Kassettenspieler mehr haben, diesmal Digital und auf Platte. Doch was erwartet uns beim Hören diesen 9 Jahre alten Albums?

Der Sound dieses Albums ist von der ersten bis zur letzten Minute genau das, was man als entspannt bezeichnet. Ein Zitat zum Sound von Washed Out beschreibt diesen eigentlich sehr passend: „bedroom synthpop that sounds blurred and woozily evocative, like someone smeared Vaseline all over an early OMD demo tape, then stayed up all night trying to recreate what they heard“.

Washed Out liefert hier eine wunderbare und stimmige Mixtur aus Lofi-Pop, Synthie Pop und Dub. Gelegentlich lässt sich auch der Einfluss von Reggae und tanzbarer Musik hören. Über den Verlauf des Albums wechseln sich instrumentelle Songs mit Dub Platten und Songs ab, bei denen Washed Out selbst das Mikrofon übernimmt. Damit das Album aber nicht nur eine digitale Version der Kassetten EP ist, vervollständigen dieses Album die vier zusätzlichen Songs „La La La La La“, „I Don’t Want To“, „Step Back“ und „Chimes“. Letzterer wurde mit „Belong“ als Single ausgekoppelt.

Interessant an diesem Album ist, dass es in der Neuauflage komplett eigenständig von Ihm und seinem Management vertrieben wird. Dies zeigt uns wieder einmal dem Trend zum DIY.  Leider bleibt uns Washed Out auch im kommenden Jahr als Live-Act in Europa verwehrt, da er nur in den USA tourt.

 

Text Florian Sieben

Monat:
2018/09
Label:
Mirror Universe Tapes
Artist:
Washed Out
Tracks:
  1. Belong
  2. Good Luck
  3. Phone Call
  4. Olivia
  5. Clap Intro
  6. Luck
  7. It's Kate's Birthday
  8. You Will Be Sad
  9. Yeah
  10. Don't Wanna
  11. Step Back
  12. La La La La La
  13. Chimes
Inhalt abgleichen