+Empfang

Im Aachener Stadtgebiet:
Antenne:  99,1 MHz
Kabel: 95,35 MHz
Im Internet:
Web-Stream:
DSL | Modem | OGG

+Mitmachen

Du möchtest zum Radio?

Dann mach mit!

+Sponsoren

RWTH Aachen
StudRWTH
Studentenwerk Aachen
Unitymedia
Studierendenparlament FH Aachen
Kármán

 AcHsO

+StudioCam

WebCam

+Deine Meinung...

+Platte des Monats

cover_1499090301642236.jpg

Sketches of Brunswick East
King Gizzard and The Lizard Wizard

+Die TOP3

  1. Mind Enterprises - Idol
  2. Y. Gershovsky - Disco Blue
  3. Bro. Valentino - Stay Up Zimbabwe
Abstimmen...

+Kontakt

Hochschulradio Aachen e.V.
Wüllnerstraße 5
52056 Aachen

Telefon: 0241/80-93751
Telefax: 0241/80-92751

Email: Redaktion
Email: Studio

Follow on Twitter    Hochschulradio Aachen bei Facebook    Videokanal bei Youtube

+Benutzeranmeldung

+Playlist

 
 Lade Playlist…

+Aktuelles Programm

Heute Morgen
22:00 Under Construction Live
 » mehr…

Epoch

Radiot, 29. Oktober 2016 - 16:57

Veröffentlicht am:
30.09.2016
Tycho - Epoch

Unsere Platte des Monats für den November kam überraschend. Epoch von Tycho ist ohne jegliche Promoaktion und Ankündigung auf einmal erschienen. Zwei Jahre nach dem letzten Album „Awake“ zeigt sich, wie sehr man den eigenen Sound weiter ausarbeitet und charakterisieren kann.
Tycho entstand zunächst als Ein-Mann-Projekt von Künstler und Photographen Scott Hansen, der, inspiriert von Künstlern wie Boards of Canada und DJ Shadow, sich mit alten Synthesizern und einer E-Gitarre daran machte, elektronische Musik zu produzieren.
Mit dem Erfolg der ersten beiden Alben kam die Herausforderung, diesen Sound auf Tour zu bringen, und aus dem Ein-Mann-Projekt wurde eine Band – zunächst nur Live, doch bald dann auch im Studio.
Man merkt auch die Neuaufstellung als Band, besonders bei „Local“, wo man stark an Instrumentalbands wie „Explosions in the Sky“ erinnert wird.
Tychos letzte Alben konnten durch epische Melodien und herausstechenden Gitarrenriffs überzeugen. Zwischen Ambient und Downtempo/Electronica und mit durchweg greifendem Reverbhall ergeben sich Klangarten, die sowohl in kitschigen Indiestreifen als auch in Vodafone-Werbungen gut als Untermalung taugen würden. Heute klingt Tycho um einiges diverser und spannender, nicht ohne den anfänglichen Charme des warmen Ambient-Sounds liegenzulassen. „Epoch“ zeigt, dass die Band es auch knackiger kann: Punchige Drums tragen die ausgefallenen Synthesizer-Sounds und regen sowohl zum Wippen als auch zum Tagträumen ein.
Man merkt auch die Neuaufstellung als Band, besonders bei Local, wo man stark an Instrumentalbands wie „Explosions in the Sky

Monat:
2016/11
Label:
Ghostly International
Artist:
Tycho
Tracks:
  1. Glider
  2. Horizon
  3. Slack
  4. Receiver
  5. Epoch
  6. Division
  7. Source
  8. Local
  9. Rings
  10. Continuum
  11. Field
Inhalt abgleichen