+Empfang

Im Aachener Stadtgebiet:
Antenne:  99,1 MHz
Kabel: 95,35 MHz
Im Internet:
Web-Stream:
MP3 | OGG

+Mitmachen

Du möchtest zum Radio?

Dann mach mit!

+Sponsoren

RWTH Aachen
StudRWTH
Studierendenparlament FH Aachen
Kármán

 AcHsO

+StudioCam

WebCam

+Deine Meinung...

+Platte des Monats

AzudemSK - Schön & Gut

Schön & Gut
AzudemSK

+Die TOP3

  1. Ätna - Come To Me
  2. Juniore - La Vérité Nue
  3. Jawny - Anything You Want (feat. DojaCat)
Abstimmen...

+Kontakt

Hochschulradio Aachen e.V.
Wüllnerstraße 5
52056 Aachen

Telefon: 0241/80-93751
Telefax: 0241/80-92751

Email: Redaktion
Email: Studio

Follow on Twitter    Hochschulradio Aachen bei Facebook    Videokanal bei Youtube

+Benutzeranmeldung

+Playlist

 
 Lade Playlist…

+Aktuelles Programm

Heute Morgen
15:00 Hochschulradio Aachen mit Peter Müschen
12:00 Zeitgeist - Politik und Gesellschaft
 » mehr…

Roosevelt

Hannah Seidel, 1. September 2016 - 19:59

Veröffentlicht am:
19.08.2016
Album-Artwork-600x600.jpg

Sieht man sich das Netflix-Original Stranger Things an, fällt vor allem die eigens produzierte Musik für die Serie auf: elektronische Musik mit dem passenden 80s-Einschlag. Die Serie kommt wohl nicht nur wegen ihrer Musik gut an, aber die Musik trägt auf jeden Fall dazu bei. 80s-Mucke ist mal wieder the shit und bekommt nun weiteren Zuwachs in Form von Roosevelt’s Debutalbum.

Das Album „Roosevelt“ ist am 19. August veröffentlicht worden und bietet allen, die ein Herz für Pop, House, Italo-Disco und 80s haben ein ideales Klangerlebnis. Ein Großteil der Songs ist nicht unbedingt neu - viele der der Songs auf dem Album wurden bereits in den letzten Jahren veröffentlicht. Immer mal wieder ließ Roosevelt von sich hören, auch, wenn er vor allem mit Liveauftritten auf sich aufmerksam machte. Anstatt weiter am Album zu arbeiten, hat sich Marius Lauber, der Mann, der sich hinter dem Namen Roosevelt verbirgt, Zeit gelassen, um in Ruhe Liveauftritte zu spielen und durch direktes Feedback vom Publikum herauszufinden, welche seiner Musik gut funktioniert.

Wir haben, trotz des kleinen Hypes um Roosevelt, das Album als Platte des Monats ausgewählt, weil Roosevelt uns schon mit seinen vorigen Veröffentlichungen immer überzeugt hat und das zusammenhängende Werk nun alle wunderbaren, bereits veröffentlichten Songs sowie frische Musik, die einzigartig ist, vereint.

Roosevelt spielt übrigens bald, am 17. Oktober in Köln im Stadtgarten. Auf auf!

Monat:
2016/09
Label:
Greco-Roman
Artist:
Roosevelt
Tracks:
  1. Intro
  2. Wait Up
  3. Night Moves
  4. Belong
  5. Moving On
  6. Heart
  7. Colours
  8. Sea
  9. Daytona
  10. Fever
  11. Hold On
  12. Close
Inhalt abgleichen