+Empfang

Im Aachener Stadtgebiet:
Antenne:  99,1 MHz
Kabel: 95,35 MHz
Im Internet:
Web-Stream:
DSL | Modem | OGG

+Mitmachen

Du möchtest zum Radio?

Dann mach mit!

+Sponsoren

RWTH Aachen
StudRWTH
Studierendenparlament FH Aachen
Kármán

 AcHsO

+StudioCam

WebCam

+Deine Meinung...

+Platte des Monats

Nothing Great About Britain

Nothing Great About Britain
slowthai

+Die TOP3

  1. BCUC - ISIVUNGUVUNGU (feat. Saul Williams)
  2. World Brain - Network
  3. Ali Whales & Smog - Alles Wird Nichts
Abstimmen...

+Kontakt

Hochschulradio Aachen e.V.
Wüllnerstraße 5
52056 Aachen

Telefon: 0241/80-93751
Telefax: 0241/80-92751

Email: Redaktion
Email: Studio

Follow on Twitter    Hochschulradio Aachen bei Facebook    Videokanal bei Youtube

+Benutzeranmeldung

+Playlist

 
 Lade Playlist…

+Aktuelles Programm

Heute Morgen
15:00 Vom Kaffee Zum Bier
20:00 Playground
20:30 Playground
18:00 Melodien für Melaten
20:00 Kino Clash
 » mehr…

News

Super C-Einweihung zum Hören

Ron Kühler, 31. Juli 2008 - 12:46

In der ersten Frage an Eva-Maria Pape geht es um die Gitter-Blenden in der obersten Etage, die nicht ganz so guten Ausblick bietet, wie die unteren Etagen.

Super C eingeweiht!

Ron Kühler, 29. Juli 2008 - 23:33

Kultur

Es gab Schnittchen, Sekt und Bier, alles was man benötigt für eine zünftige Haus-Einweihung. Aber für einige Leute war es mehr als nur eine Haus-Einweihung. Aachens Oberbürgermeister Jürgen Linden sagte in seiner Festansprache, dass der Tag der Eröffnung "ein toller Tag für die RWTH und ein toller Tag für Aachen" sei.

Linden war nur einer der Festredner, neben ihm sprachen noch Rektor Burkhard Rauhut, der Wissenschaftsminister von NRW, Andreas Pinkwart, der Asta-Vorsitzende Jan Siegel, Vertreter der Groß-Sponsoren Ford, Generali und der Sparkasse, und ein Teil des Architektinnen-Duos, Eva-Maria Pape.

Die Planung des Super C hat 6 Jahre gedauert, dazu kamen dann noch 22 Monate Bauzeit. Der Termin für die Eröffnung war nicht zufällig gestern, es war nämlich auch der vorletzte Tag im Amt des Rektors Rauhut, und der wollte sein "Baby" gerne noch selbst einweihen.

Das Super C hat eine Nutzfläche von 4600 qm, im Untergeschoss gibt es einen Veranstaltungsraum für bis zu 800 Personen, und der riesige Vorplatz ist überdacht von der 21 Meter hohen auskragenden siebten Etage. Gekostet hat der Bau 23 Millionen Euro, wovon 5,5 Millionen von Sponsoren aufgebracht wurden.

Ein paar der Einweihungsreden, und ein kurzes Interview mit Eva-Maria Pape, eine der beiden Architektinnen, findet ihr hier.

Fotos von der Einweihungsfeier:

Eva-Maria Pape, eine Hälfte des Architektinnen-Duos Pape/Fritzer im Gespräch mit der beat-ritze.

Super C Eröffnung - die beat-ritze war da!

Ron Kühler, 29. Juli 2008 - 12:28

Kultur

Die beat-ritze hat mit allen wichtigen Gästen der illustren Eröffnungsgesellschaft gesprochen. Mit Architektin Eva-Maria Pape, mit RWTH-Rektor Burkhard Rauhut, und auch mit seiner besseren Hälfte.

Die beat-ritze hat das neue Supergebäude dem Super-beat-ritze-Check unterzogen.

Wie ist das neue Super-Gebäude, was will uns die Architektur sagen, und warum ist der Blick aus der obersten Etage verbaut durch Metallgitter? - Alle Antworten in der beat-ritze ab 15:26 Uhr.

Hungry, Hungry Ghost // Sa. 26.07., 20h, Raststätte

Rene Faßbender, 21. Juli 2008 - 8:38

Musik

Hungry, Hungry Ghost ist eine fünfköpfige Post-Indie-Rock-Band aus Berlin, die sich aus Mitgliedern zusammensetzt, deren Wurzeln in den USA,  England und Nordrhein-Westfalen liegen. Sie spielten bereits in diversen Bands, bis sich ihre Wege zufällig in einer Berliner Hotelbar trafen und man aufgrund gemeinsamer musikalischer Vorlieben eine WG in Moabit/ Berlin und die Band Hungry, Hungry Ghost gründete. Mit verschiedenen Gastmusikern wurde im letzten Jahr das Debütalbum Sleeping English im eigenen Studio eingespielt und auf dem eigenen Label Widerheim veröffentlicht.

Hungry, Hungry Ghost spielen Folk-Pop, der an The Shins, Wilco oder Bright Eyes erinnert, und sie kombinieren diesen mit psychedelischen Klängen und melodisch sonnigen Harmonien, die durch die Beatles, die Beach Boys und 60er-Sounds beeinflusst wurden. Hungry, Hungry Ghost werden am Samstag, den 26.07. um 20 Uhr  zum Abschluss des "Subkultursommer 2008" in der Raststätte (Lothringerstr. 23) ein Konzert geben.

Hier ihr neues Video.

Der Morgen danach - in den Semesterferien immer von 9-12 Uhr

Daniela Ewers, 20. Juli 2008 - 21:56

Kultur

Die Ferien sind da! Auch beim Hochschulradio - deswegen gibt es "Der Morgen danach" ab jetzt von 9-12 Uhr!

 

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen